Ist Avocado gesund? Superfood im Visier

Ist Avocado gesund? Dem Superfood auf der Spur

Ist Avocado eine Wunderwaffe der Natur? Die ovale Frucht aus Zentralamerika gilt bei Superfood-Fans als Schlankmacher, Beauty-Wunder und gesundheitsförderndes Kraftpaket. Wie gesund Avocado wirklich ist, lesen Sie jetzt bei uns. Genießer können sich auf exotische Rezepte freuen!

Ist Avocado gesund fürs Herz?

Eine Avocado (ca. 140 g) ist mit etwa 21 g Fett und rund 225 kcal ein Schwergewicht unter den Früchten. Dabei besteht ihr Fett aus 71 % einfach und 13 % mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Diese wirken positiv auf die Blutfettwerte. Eine aktuelle Studie zeigt: Täglich eine Avocado senkt das LDL-Cholesterin bei Übergewichtigen, die sich fettbewusst ernähren. Gut so, denn LDL-Cholesterin erhöht das Arteriosklerose-Risiko. Weitere Infos rund um Fette und Gesundheit bietet Ihnen unser Ernährungsplan. Genießen Sie doch mal eine Avocado-Cremesuppe oder greifen Sie zur Avocado, wenn Sie einen angesagten grünen Smoothie zubereiten!


Warum Avocado auch gut für unsere Haut ist, lesen Sie jetzt.

Avocado: Zell- und Hautschutz

Ist Avocado ein Schönheits-Elixier? Für eine strahlende Haut sorgt z. B. Vitamin E: Es verhindert eine Schädigung der Zellen durch oxidativen Stress. Das im Superfood Avocado enthaltene Vitamin C wirkt gleich zweifach:

  1. Es schützt die Zellen ebenfalls vor oxidativem Stress.
  2. Es ist am Aufbau von Kollagen beteiligt und damit wichtig für die Funktion der Haut.

Gesunde Avocado zum Anbeißen gibt‘s mit dem mexikanischen Brotaufstrich Guacamole – beliebt bei Vegetariern und Veganern. Fest steht: Relaxen trägt zur Gesundheit bei – und mit Avocado lässt es sich prima entspannen!

Avocado-Maske für Ihr Wohlbefinden

Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit bei einer wohltuenden Avocado-Maske fürs Gesicht:

  • Nehmen Sie das Fruchtfleisch einer Avocado.
  • Geben Sie einen Teelöffel Joghurt, Quark oder Sahne sowie knapp einen Teelöffel Honig oder Olivenöl dazu.
  • Verrühren Sie alles zu einer sämigen Masse.
  • Nun einfach auf die gereinigte Haut auftragen und etwa 15 Minuten einwirken lassen.

Lassen Sie sich zudem von unseren weiteren Beauty-Tipps für innere Schönheit inspirieren! Avocado wird auch als Schlankheitsmittel gehypt. Ob zu Recht, lesen Sie jetzt.

Macht Avocado wirklich schlank?

Übergewichtige können Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes vorbeugen, indem Sie Gewicht reduzieren. Aber trägt Avocado dazu bei? Helfen soll z. B. das enthaltene Verdauungsenzym Lipase. „Im Körper ist Lipase am Fettstoffwechsel beteiligt, indem es Fett aus der Nahrung spaltet und dessen Aufnahme in die Zellen reguliert. Dass der Verzehr von Avocado tatsächlich die Fettverbrennung und damit eine Gewichtsabnahme begünstigt, ist nicht wissenschaftlich belegt.“ Eine Avocado liefert zudem 9,4 g Ballaststoffe. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. empfiehlt, reichlich Ballaststoffe aufzunehmen, da sie sättigen und die Verdauung in Schwung bringen. „Doch Lipase und ballaststoffeiche Ernährung allein reichen natürlich nicht aus für eine Gewichtsreduktion. Das Gesamtpaket einer kalorienbewussten und ausgewogener Ernährung sowie regelmäßiger Bewegung muss stimmen.“ Probieren Sie z. B. den vegetarischen Romana-Erdbeer-Salat.


Wie sieht es nun aus: Ist Avocado gesund?

Unser Fazit zum Superfood Avocado

Auch wenn eine Avocado das Kalorienkonto ganz schön belastet, enthält die grüne Butterfrucht einen Nährstoff-Mix aus ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Antioxidantien und Ballaststoffen, der auf das Gesundheitskonto einzahlt. Essen Sie Avocado also ganz nach Belieben in Salaten, auf Sandwiches, in Huhn- oder Fischgerichten oder einfach aus der Schale gelöffelt. In Maßen genossen ist die Avocado ein Leckerbissen für alle, die es exotisch lieben.

Gewürze: Das steckt in ihnen

Blick ins Gewürzregal

Ob deftig, süß oder scharf – bringen Sie Würze ins Essen!
Gleich anschauen
Pilze aufwärmen - Pilzgerichte

Pilze aufwärmen?

Ja, das dürfen Sie! Wir geben Tipps zur richtigen Zubereitung von Pilzen.
Jetzt lesen