Frau wiegt sich

Weg mit dem Speck – Was hilft bei überflüssigen Pfunden?

Woher kommen die überflüssigen Pfunde? Sie entstehen, wenn Sie auf Dauer mehr Kalorien mit der Nahrung aufnehmen als Sie tatsächlich verbrauchen – diese Tatsache ist unter Experten unumstritten. Der Weg zum Wohlfühlgewicht führt also über eine kalorienbewusste, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. 

Energiebilanz und Übergewicht

Energie (Kilokalorien) aus der Nahrung braucht unser Körper als Treibstoff, so wie das Auto Benzin. Zum Atmen, zum Denken, für den Herzschlag und damit wir uns bewegen können – Energie ist für alle Lebensvorgänge unentbehrlich. Entspricht die Energieaufnahme unserem Energiebedarf, bleibt unser Körpergewicht in Balance. Ist die Energieaufnahme dauerhaft höher, wird das Körpergewicht langfristig ansteigen.

 

Abnehmen können wir, wenn unsere Energieaufnahme mit der Nahrung geringer ist als der Energieverbrauch durch unsere Körpervorgänge und Aktivitäten. Einerseits ist es also wichtig, dass wir die Kalorienmenge einschränken, die wir verzehren. Andererseits können wir den Kalorienverbrauch durch Bewegung und Sport erhöhen. Beides kann dazu beitragen, dass die Pfunde purzeln.

 

Dabei sollten wir nicht zu wenig essen, sonst sind Abnehm-Erfolge nur von kurzer Dauer (Jo-Jo-Effekt) und es fällt uns schwerer durchzuhalten.  Und die ausreichende Zufuhr der notwendigen Nährstoffe ist dann nicht mehr gewährleistet.

Erprobte Maßnahmen für eine prima Figur

Bedarfsgerecht essen und Sport treiben sind eine gute Basis fürs Abnehmen. Bedarfsgerecht bedeutet, man sollte nur so viel Energie zu sich nehmen, wie man am Tag verbraucht. Um seine persönlichen Ziele zu erreichen, ist es gut, wenn man weiß, was, wie, wann und warum man etwas gegessen und getrunken hat. Mit Hilfe eines Ernährungs-Tagebuchs können Sie herausfinden, welche Gründe dazu führen, dass Sie mehr essen als Ihnen gut tut oder wann Sie eventuell zu den „falschen“ Lebensmitteln greifen. Schreiben Sie regelmäßig auf, was, wann, mit wem und warum Sie essen. In erfolgreichen Diäten wird stets empfohlen, das eigene Essverhalten zu beobachten. Wenn Sie eine bestimmte Diät machen möchten, sollten Sie zunächst mit unserem Diäten-Check prüfen, ob diese ausgewogen und dauerhaft wirksam ist. Entspricht die Kost den Kriterien des Checks, ist die Chance groß, dass Sie damit erfolgreich und gesund abnehmen.

 

Wichtig für erfolgreiches Abnehmen ist zudem, dass Sie sich selbst motivieren können, wenn Sie das Gefühl haben, nicht mehr weiter durchhalten zu können. Wenn Sie zudem lernen, bewusst zwischen Hunger und Appetit zu unterscheiden und auf Sättigungssignale Ihres Körpers zu achten, hilft das ebenfalls beim Abspecken.

 

Mehr Bewegung macht fit und verbraucht Kalorien – das weiß inzwischen jeder. Was aber tun, wenn die Freude an sportlichen Aktivitäten einfach nicht aufkommen will? Mehr dazu und viele weitere Anregungen finden Sie im Beitrag „Wohlfühlgewicht – Bewährte Wege zum Ziel“.

Aktuelle, „gewichtige“ Erkenntnisse

Dass auch Erbanlagen unser Körpergewicht beeinflussen, belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien. So liegt die Veranlagung für einen niedrigen Energieverbrauch und „Bequemlichkeit“ in den Genen. Körpereigene Hormone und bestimmte Medikamente können ebenfalls das Gewicht ansteigen lassen. Experten haben darüber hinaus weitere Faktoren zusammengetragen, die möglicherweise zu Übergewicht führen. Unter anderem werden wenig Schlaf, warme Räume (26 Grad Celsius und mehr), späte Geburten und Geburtsgewicht angeführt. Welche Empfehlungen sich daraus ableiten lassen, lesen Sie im Beitrag „Aktuelles – Faktoren mit Einfluss auf das Körpergewicht“.

  • Kalorienaufnahme und –verbrauch: Hier finden Sie Informationen, wie Sie Ihre Kalorienbilanz positiv beeinflussen können.
  • Maßnahmen, die beim Abnehmen helfen: An dieser Stelle geben wir Ihnen bewährte Empfehlungen, die es Ihnen erleichtern, überflüssige Pfunde los zu werden.
  • Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse: Hier haben wir neuere Aspekte zusammengestellt, die bei der Gewichtsabnahme eine Rolle spielen können.

Muskeln helfen beim Abnehmen

Wussten Sie, dass Ihr Körper mit kräftigen Muskeln mehr Kalorien verbraucht, als mit schlaffen? Der Grund: Je größer die Muskelmasse ist, desto höher ist Ihr Grundumsatz. Das bedeutet: Auch wenn Sie sich nicht bewegen, verbraucht Ihr Körper mehr Energie und damit auch Kalorien als bei einer geringeren Muskelmasse. Mit leichtem Krafttraining im Fitness-Studio können Sie Ihre Muskeln gezielt stärken.