Natürlich abnehmen beginnt schon beim Einkauf

Natürlich abnehmen: Der Weg zum Wohlfühlgewicht beginnt im Kopf

Wer abnehmen möchte, sollte nicht zuerst nach einer Diät Ausschau halten, sondern seinen Blick nach innen wenden. Denn mit Ihren eigenen Gedanken können Sie auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht bereits weit kommen – und ganz natürlich abnehmen! Wie Sie die enorme Kraft der Gedanken nutzen, Ihren „inneren Schweinehund“ überlisten und sich Schritt für Schritt schlank denken, zeigen die folgenden Tipps.

Wie kann ich mich schlank denken?

Programmieren Sie beim natürlichen Abnehmen Ihre Gedanken auf Erfolg! Das gelingt, indem Sie negative Gedanken in positive umwandeln. Denken Sie beispielsweise nicht: „Ich werde es nie schaffen!“, sondern „Mein Wunschgewicht erreiche ich Schritt für Schritt!“ Und nicht: „Ich bin viel zu dick.“, sondern „In ein paar Monaten werde ich eine gute Figur haben.“ Jedes Mal, wenn ein negativer Gedanke kommt, überlegen Sie sich eine positive Alternative – das motiviert ungemein.


Lernen Sie jetzt fünf effektive Tipps kennen, mit denen Sie ganz easy abnehmen!

5 Top-Tipps fürs natürliche Abnehmen

  • Belohnen oder motivieren Sie sich mit schönen Erlebnissen statt mit kalorienreichen Leckereien.
  • Essen Sie bewusst genussvoll und in Ruhe.
  • Kaufen Sie nur, was auf Ihrem Einkaufszettel steht.
  • Lenken Sie sich mit schönen Unternehmungen vom Appetit zwischen den Mahlzeiten ab, z. B. mit einem Anruf bei Freunden.
  • Gönnen Sie sich regelmäßig eine kleine Leckerei, z. B. einmal pro Woche ein Stück Torte.

Und nun lesen Sie, wie Sie beim natürlichen Abnehmen im Detail vorgehen können, um Ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Wie besiege ich meinen inneren Schweinehund?

„Es ist kalt, jetzt kann ich unmöglich joggen gehen.“ Oder: „Gerade habe ich mich total geärgert – eine Tafel Schokolade würde jetzt gut tun.“ Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann hilft es, Motivationshilfen parat zu haben. So könnten Sie sich z. B. nach dem Joggen in eisiger Kälte mit einem warmen Bad oder einem gemütlichen Fernsehabend belohnen. Und statt einer Tafel Schokolade könnte auch ein Anruf bei der besten Freundin über den ersten Ärger hinweghelfen.


Unser Tipp: Erstellen Sie eine Liste mit Dingen, die Sie ganz persönlich zum Durchhalten motivieren und tragen Sie diese immer bei sich.


Übrigens können Sie schon beim Einkaufen die richtigen Weichen fürs natürliche Abnehmen stellen.

So kaufen Sie mit Köpfchen ein – und nehmen ganz natürlich ab

Am besten kaufen Sie nach einer Hauptmahlzeit ein. Wenn das nicht möglich ist, essen Sie vor dem Einkauf eine Kleinigkeit, z. B. einen Apfel, eine Banane oder einen fettarmen Joghurt. Dann werden Sie den Verführungen im Laden besser widerstehen können. Schreiben Sie sich vorher einen Einkaufszettel und kaufen Sie nur das, was darauf steht. Hin und wieder dürfen Sie den Verlockungen natürlich auch mal nachgeben.


Wie Sie Ihren Appetit auch in anderen Situationen überlisten, lesen Sie jetzt!

So wehren Sie Appetit-Attacken ab

Sie haben Lust auf einen Snack, und das kurz nach dem Mittagessen? Dann fragen Sie sich: Habe ich wirklich noch Hunger oder ist es bloß Appetit? Wenn sich nur der Appetit meldet, lenken Sie sich vom Essen ab:

  • Schreiben Sie z. B. eine E-Mail.
  • Klären Sie eine wichtige Frage mit Kollegen – am besten im persönlichen Gespräch.
  • Wenn es auf Ihrer Arbeitsstelle erlaubt ist, drehen Sie leise Musik auf.
  • Vertiefen Sie sich in eine Aufgabe, die Ihnen Spaß macht.

Falls Ihr Appetit dann noch immer keine Ruhe gibt, überbrücken Sie die Zeit bis zur nächsten Mahlzeit mit einem Stück Rohkost, einem Joghurt oder einem Glas Fruchtsaft.


Unser Tipp: Oft wird Durst als Hungergefühl interpretiert! Greifen Sie deshalb zuerst zu einem Glas Wasser, wenn Sie Appetit bekommen.

Hilft eine strikte Selbstkontrolle beim Abnehmen?

Eher nicht. Wiegen Sie sich nur einmal pro Woche – alles andere bringt bloß Stress. Haben Sie sich geschworen, nie wieder Süßigkeiten zu essen? Solche Verbote lassen sich kaum durchhalten und sind auch nicht sinnvoll. Besser sind moderate Vorsätze wie „Ich gönne mir pro Woche eine Tafel Schokolade (nicht pro Tag)“ oder „Wenn ich ein Stück Torte esse, fahre ich eine halbe Stunde länger Fahrrad“. Sie können also ruhig ab und zu etwas über die Stränge schlagen. Treten Sie dafür am nächsten Tag kürzer – so kommen Sie Ihrer Wohlfühlfigur clever näher!

Unser Newsletter

Aktuelle Infos zu Ernährung, Bewegung & Co. per E-Mail – natürlich kostenlos!
Newsletter

Noch Fragen?

Wir antworten gerne. Das Nestlé Beratungsteam freut sich auf Ihre Fragen.
Kontakt