Nestlé Ernährungsstudio
Nestlé Ernährungsstudio bei Facebook
Suche
Navigation

Wasser

Wasser ist lebenswichtig (essentiell). Der Körper eines Erwachsenen besteht zu etwa 60 Prozent aus Wasser, der eines Säuglings zu rund 75 Prozent. Wasser ist wichtig für die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur und trägt zur körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) e. V. empfiehlt eine Trinkmenge von mindestens 1,5 bis 2,0 Liter Flüssigkeit pro Tag, um Verluste auszugleichen. Ohne Wasser kann der Mensch nur wenige Tage überleben.

Wasserhaushalt

Der Wasserhaushalt ist ausgeglichen, wenn die Flüssigkeitsabgabe über Urin, Atemluft, Schweiß und Stuhl der Flüssigkeitsaufnahme, vor allem über Getränke und die Nahrung, entspricht. Die Regulation erfolgt über verschiedene Botenstoffe (Hormone). Für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt sollten Erwachsene täglich mindestens 1,5-2,0 Liter Flüssigkeit trinken. Der Bedarf steigt beispielsweise durch hohe Schweißverluste bei Sport und Hitze sowie auch Erbrechen oder Durchfall (Diarrhoe).

WHO

WHO ist die Abkürzung für Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization). Die WHO befasst sich unter anderem mit Fragen der Ernährung und der Gesundheit und ihren Auswirkungen auf die Weltbevölkerung. Dazu ruft sie zu weltweiten Aktionen beispielsweise gegen das Rauchen oder zur Bekämpfung von Unter- und Übergewicht auf.

Wohlfühlgewicht

Das ideale Gewicht ist das, mit dem man sich wohl fühlt und keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen befürchten muss. Eine gute Orientierung bietet der Body-Mass-Index (BMI). Er sollte zwischen 18,5 und 25 liegen. Allerdings können auch leicht höhere Werte akzeptabel sein (wenn keine anderen Risikofaktoren oder Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2, Fettstoffwechselstörungen wie erhöhte Cholesterinspiegel oder Gicht vorliegen). Ein BMI über 30 ist auf jeden Fall zu hoch und eine Gewichtsabnahme erforderlich. Unterhalb von 18,5 liegt ein Untergewicht vor.