Hygienetipps

Hygienetipps: Kochen und Schälen

Endlich mal wieder etwas Anderes sehen, neue Eindrücke sammeln und die Seele einfach baumeln lassen: Verreisen macht einfach Spaß. In anderen Ländern herrschen allerdings auch andere Sitten – vor allem, was die Hygienebedingungen anbelangt. Lesen Sie bei uns, was Sie und Ihre Familie beim Essen und Kochen im Ausland beachten sollten!

Die Urlaubsplanung

Einmal an einem Strand in Thailand die Sonne untergehen sehen oder in Ägypten auf die Pyramiden steigen – ein Urlaub erfüllt solche Träume. Bevor Sie einen Urlaub planen, erkundigen Sie sich aber am besten im Reisebüro oder im Internet, ob die geplante Reise für Kinder geeignet ist. Besonders mit kleineren Kindern sollten Sie in puncto Hygiene kein Risiko eingehen. Ein gemütlicher Urlaub in den Bergen oder in einem Ferienhaus bzw. einer -wohnung am Meer macht der ganzen Familie Spaß. Egal, wohin die Reise geht: Schließen Sie davor eine Auslandskrankenversicherung ab.

Im Urlaub angekommen: Hinweise für Kochen und Schälen

Da die Hygiene-Standards im Ausland nicht die gleichen sind wie in Deutschland, beachten Sie immer die Regel: „Peel it, cook it, or forget it.“ Das heißt, versuchen Sie nur gekochtes Gemüse, frisch geschältes Obst und alles, was gekocht, gegrillt oder gebraten ist, zu essen. Denken Sie auch daran,

  • Leitungswasser und Eiswürfel zu meiden – wenn Sie Leitungswasser trinken, kochen Sie es vorher ab,
  • ausschließlich original verpackte Getränke und Wasser zu trinken, benutzen Sie auch das abgepackte Wasser zum Zähneputzen,
  • Fleisch, Fisch und Eier nur durchgegart zu essen,
  • auf Nachspeisen aus rohen Eiern wie Tiramisu oder Zabaione zu verzichten,
  • Eis nur verpackt aus dem Supermarkt zu essen,
  • Obst und Gemüse zu schälen und es vorher gründlich zu waschen – am besten mit abgepacktem Wasser aus der Flasche oder Mineralwasser,
  • immer die Hände gut zu waschen. Wenn Sie sichergehen wollen: Verwenden Sie auch zum Händewaschen Mineralwasser.

Wenn es zum Durchfall kommt

Um für den Fall einer Magen-Darm-Erkrankung gerüstet zu sein, führen Sie eine kleine Reiseapotheke mit einer Elektrolytlösung und medizinischer Aktivkohle gegen Durchfall mit. Sollte der Durchfall stärker werden, versuchen Sie, Flüssigkeits- und Salzverluste so schnell wie möglich auszugleichen. Dazu eignet sich auch eine selbst hergestellte Zucker-Salz-Lösung. Hierfür werden 8 nicht gehäufte Teelöffel Zucker und ein 3/4 Teelöffel Salz in ½ Liter Orangensaft und ½ Liter Mineralwasser aufgelöst. Innerhalb von 24 Stunden soll pro Kilogramm Körpergewicht 40 ml der Lösung getrunken werden. Sollten Sie sich allerdings nicht bald besser fühlen, zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen – innerhalb der EU übernehmen deutsche Krankenkassen die Arztkosten, im außer-europäischen Ausland greift hier die Auslandskrankenversicherung.

Unser Newsletter

Aktuelle Infos zu Ernährung, Bewegung & Co. per E-Mail – natürlich kostenlos!
Newsletter

Noch Fragen?

Wir antworten gerne. Das Nestlé Beratungsteam freut sich auf Ihre Fragen.
Kontakt
Essen unterwegs – gesund und lecker

Unterwegs gesund snacken

Zwischen zwei Terminen schnell was essen – geht auch gesund!
Jetzt Tipps lesen