Grillen vegetarisch: z. B. leckere Käsespieße

Vegetarisch grillen: Tipps & vegetarische Grillrezepte für großen Genuss

Viele BBQ-Fans lieben fleischlose Grillrezepte als Alternative zu Steak und Würstchen. Denn vegetarisch grillen mit Gemüse, Käse & Co. bringt Vielfalt auf den Rost. Ob mariniert, als Spieße oder gegart in kleinen Päckchen – lassen Sie sich von unseren Rezepten fürs Grillen ohne Fleisch inspirieren!

Der Artikel im Überblick:

  • Vegetarisch grillen: Rezepte für Gemüsefans
  • Vegetarisch grillen: heiße Tipps für gelungenes Grillgemüse
  • Vegetarisch grillen: Rezepte mit köstlichem Käse
  • Vegetarisch grillen: Herzhaft wird’s mit Veggie-Bratwurst & Co.
  • Vegetarisch grillen mit süßen Früchtchen

Vegetarisch grillen: Rezepte für Gemüsefans

Herzhaft und saftig zugleich grillen, ohne Fleisch? Das geht mit Gemüse! Probieren Sie z. B. folgende Leckerbissen – nicht nur für Vegetarier ein Hochgenuss:

Servieren Sie dazu einen Gemüse-Couscous-Salat – mmh, einfach lecker!

Wie auch im Falle von Fleisch gibt es beim Grillen von Gemüse ein paar einfache Regeln, die Sie beachten können, damit nichts anbrennt und Ihre kleinen Veggie-Zaubereien optimal gegart auf dem Teller landen.

Vegetarisch grillen: heiße Tipps für gelungenes Grillgemüse

Bestreichen Sie Gemüse vor dem Grillen mit Kräuter- oder Würzöl, z. B. THOMY Reines Rapsöl  oder marinieren Sie es mit einer Mischung aus Öl, Chilischoten, Knoblauch oder frischen Kräutern. Weitere Top-Tipps zum Gemüse-Grillen lesen Sie hier:

  • Grillschalen, gusseiserne Grillpfannen oder spezielles Grillpapier aus Holz verwenden.
  • Tomaten vorher einschneiden, damit sie nicht platzen.
  • Für Gemüsespieße Sorten mit ähnlicher Garzeit verwenden: Tomaten-, Paprika- und Zucchini-Scheiben sind nach ca. zehn Minuten durch.
  • Gemüse mit längerer Garzeit wie Kohlrabi, Karotten, Kartoffeln und Süßkartoffeln vor dem Grillen in kochendem Wasser blanchieren.
  • Gemüse in Scheiben statt in Würfel schneiden, so kann es auf dem Grill gleichmäßiger durchgaren.

Weitere vegetarische Grillrezepte sowie Anleitungen für leckere Marinaden mit wenig Fett lesen Sie in unserem Artikel „Grillen delight – Fettarmes vom Rost“. Und für alle Käse-Fans geht es hier mit schmelzenden Leckerbissen weiter.

Vegetarisch grillen: Rezepte mit köstlichem Käse

Wenn Feta, Halloumi & Co. auf dem Grill zerlaufen, läuft Käse-Fans das Wasser im Mund zusammen! Garantiert auch bei diesen vegetarischen Grillrezepten:

Auch wenn Sie auf Fleisch verzichten möchten, können Würstchen, Steaks und Burger zum vegetarischen Grillen trotzdem dazu gehören. Lesen Sie einfach weiter.

Vegetarisch grillen: Herzhaft wird’s mit Veggie-Bratwurst & Co.

Sojaprodukte und solche auf Basis von Weizen oder Hülsenfrüchten werden von Vegetariern vor allem wegen ihres Gehalts an pflanzlichem Eiweiß und ihrer Vielfältigkeit geschätzt. Fertiges vegetarisches oder veganes Grillgut wie z. B. die Garden Gourmet Incredible Bratwurst gibt es inzwischen in nahezu jedem Supermarkt. Tofu eignet sich ebenfalls gut zum Grillen. Während sich die Fleischalternativen weitestgehend wie ihre Verwandten tierischen Ursprungs zubereiten lassen, sollten Sie beim Grillen von Tofu diese Tipps beachten:

  • Tofu vor dem Verwenden auspressen: In ein Küchentuch einwickeln, zwischen zwei Teller legen und mit einer Packung Mehl o. Ä. mindestens zehn Minuten beschweren. So kann er später auch die Marinade besser aufnehmen.
  • Tofu einige Stunden in eine Marinade aus Öl, Gewürzen, Kräutern oder Sojasauce einlegen.
  • Tofu in einer Grillschale o. Ä. auf dem Rost platzieren, damit er nicht festklebt.

Dass Grillen ohne Fleisch nicht nur herzhaft, sondern auch süß bestens funktioniert, verraten wir Ihnen jetzt.

Vegetarisch grillen mit süßen Früchtchen

Für ein besonderes Highlight auf Ihrem Grillfest sorgen frische Früchte auf dem Rost: Obst mit eher festem Fruchtfleisch wie Äpfel, Birnen, Pfirsiche und Aprikosen schmeckt gegrillt hervorragend. Sie können das Obst in Stücke oder Scheiben schneiden und beispielsweise mit etwas Fruchtsaft oder Honig und Gewürzen wie Vanille, Zimt, Muskat oder Nelken in Maßen marinieren. Bestreichen Sie das Obst dünn mit der Marinade und stecken Sie es zum Grillen auf Spieße. Bananen können auch ungeschält auf den Rost gelegt werden. Sie sind gar, wenn die Schale dunkel ist. Besonders lecker ist gegrillte Wassermelone! Einfach in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden, entkernen und auf den Grillrost legen bis sich erste Streifen auf dem Fruchtfleisch zeigen. Vor dem Servieren mit Olivenöl, Meersalz und frischgemahlenem Pfeffer bestreuen – fertig!

Quellen zum Artikel

  1. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.
  2. S. Givot / L. Knox / M. Drennan (2006): Weber’s Barbecue und Cocktail Buch. Gräfe und Unzer Verlag.
  3. L. Tubby / M. Brigdale (2006): Grillen für Genießer. 70 moderne Rezepte. Christian Verlag.
  4. aid Infodienst für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz e. V.
  5. W. Aign / I. Elmadfa / E. Muskat / D. Fritzsche (2009): Die große GU Nährwert Kalorien Tabelle. Gräfe und Unzer Verlag.

Blick ins Gewürzregal

Ob deftig, süß oder scharf – bringen Sie Würze ins Essen!
Gleich anschauen

Pilze aufwärmen?

Ja, das dürfen Sie! Wir geben Tipps zur richtigen Zubereitung von Pilzen.
Jetzt lesen