Pralinen selber machen: Entdecken Sie den Chocolatier in sich

Zum Fest der Liebe verschenken Sie am besten selbst gemachte Pralinen aus zarter Schokolade! Denn schon Forrest Gump wusste: „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt.“ Wir zeigen genau, was Sie bekommen – mit unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Trüffel und Knusper-Pralinen. Ihre Lieben werden begeistert sein!
  • Chocolatier: Pralinen selbst gemacht

    Kleine Kunstwerke – selbst gemachte Pralinen

    Zartschmelzende Pralinen sind das Highlight jeder Confiserie. Die leckeren Süßigkeiten sind meist gefüllt mit einer „Ganache“, einer Mischung aus dunkler Schokolade und Sahne. Im Inneren locken oft auch Nougat, Pistazien, Nüsse, Marzipan oder Likör, außen ein Schokoladen-Mantel. Wegen ihres Aussehens wurden die Trüffel-Pralinen nach dem edlen Pilz benannt. Übrigens: In Schokolade steckt nicht nur guter Geschmack:

    • Schokoladensorten mit hohem Kakaoanteil wie Zartbitterschokolade enthalten Nährstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen und Vitamin E.
    • Ein Riegel der dunklen Schokolade deckt ca. ein Fünftel der empfohlenen Tageszufuhr an Eisen.
    • 100 g Zartbitterschokolade liefern 495 Kalorien. 100 g Vollmilchschokolade haben dagegen 530 Kalorien.


    Werfen Sie auch einen Blick in unseren Flyer „Süßwaren & Knabberartikel“.

  • Schokolade selber machen

    Kuvertüre: das Geheimnis der selbst gemachten Schokolade

    Für Pralinen und Trüffel ist Kuvertüre unerlässlich. Die Masse aus hochwertiger Schokolade enthält im Vergleich zu Schokolade in Tafeln meistens mehr Kakao, dafür aber weniger Zucker und Fett. In einer Edelstahlschüssel wird die gestückelte Kuvertüre im Wasserbad erhitzt und dadurch flüssig für die weitere Verarbeitung. 

    Die Kuvertüre sollte beim Schmelzen eine Temperatur von 40 bis 45 Grad Celsius erreichen (Küchenthermometer). Wichtig: Es darf während des Rührens kein Wasser in die Kuvertüre kommen, sonst gelingt sie nicht. Für einen besonderen Geschmack, können Sie sie während des Schmelzens Zimt, Chili-Öl oder frisch geriebene Orangen- oder Limettenschale hinzufügen. Beim Herstellen der Pralinen sollte die Kuvertüre folgende Temperatur haben:

    • Weiße Kuvertüre: 30 bis 31 Grad
    • Vollmilch-Kuvertüre: 31 bis 32 Grad
    • Zartbitter-Kuvertüre 32 bis 33 Grad 

    Probieren Sie es gleich aus und versuchen Sie sich auch am Pralinenparfait.

  • Selbst gemachte Trüffel-Pralinen

    DIY: Trüffel-Pralinen selbst gemacht

    Bereiten Sie zunächst die Trüffelmasse nach folgendem Grundrezept zu:

    Zutaten für ca. 30 Pralinen:

    • 50 g Zartbitter-Kuvertüre
    • 50 g Vollmilch-Kuvertüre
    • 1 Vanilleschote
    • 50 ml Schlagsahne
    • 1 EL Puderzucker
    • 1 TL Zimt
    • 50 g weiche Butter
    • Kakaopulver zum Wälzen

    Zubereitung:

    • Kuvertüre klein hacken, Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark mit Sahne, Puderzucker und Zimt unter Rühren kurz aufkochen. Die Kuvertüren darin unter Rühren schmelzen.
    • Den Kuvertüre-Sahne-Mix für ca. zwei Stunden kaltstellen. Dann mit dem Handmixer aufschlagen und die weiche Butter unter die Masse arbeiten.
    • Für eine leichtere Weiterverarbeitung erneut kaltstellen. Portionieren Sie dann den Trüffel, indem Sie die gewünschte Menge von der Masse abschneiden. Bringen Sie diese mit den Händen in die gewünschte Form – achten Sie dabei auf trockene Hände. 

    Auf der nächsten Seite lesen Sie, wie Sie der köstlichen Schokoladen-Spezialität das nötige „Finish“ verpassen.

  • Trüffel-Pralinen verfeinern

    Trüffel-Pralinen – der letzte Schliff

    Jetzt geht’s ans ansprechende Äußere: Rollen Sie dafür die Praline auf der Hand durch etwas flüssige Kuvertüre bis sie vollständig mit Schokolade bedeckt ist. Die erste Schicht sollte etwas aushärten, danach wiederholen Sie diesen Vorgang noch zweimal. Dann kommt der letzte Schliff:

    • Die Kuvertüre darf noch nicht ganz ausgehärtet sein.
    • Geben Sie die Praline in eine Schüssel mit Kakaopulver und wenden Sie sie mit einer Gabel so lange, bis sie komplett mit Kakao bedeckt ist.
    • Nun nur noch abkühlen lassen.

    Schon sind Ihre selbst gemachten Trüffel-Pralinen fertig!

  • Selbst gemachte knusprige Pralinen

    Knusper-Pralinen: kinderleicht selbst gemacht

    Sie werden begeistert sein, wie schnell Sie diese Pralinenvariante zaubern können! Als Zutaten benötigen Sie:

    • Frühstückscerealien, z. B. Nestlé Fitness
    • Zartbitter- oder Vollmilch-Kuvertüre
    • Weihnachtsgewürze wie Zimt, Anis und Kardamom
    • Nach Belieben: geröstete Mandelstifte

    Und so machen Sie Pralinen daraus:

    • Schmelzen Sie die Kuvertüre und verfeinern diese mit weihnachtlichen Gewürzen.
    • Füllen Sie anschließend so viele Cerealien in die Kuvertüre, bis diese nicht mehr flüssig ist und alle Cerealien mit Schokolade überzogen sind.
    • Backblech mit Backpapier auslegen und mithilfe eines Löffels die Schokoladen-Cerealien-Masse in der gewünschten Größe trocknen lassen. Und schon sind Ihre Knusper-Pralinen fertig!

    Unser Tipp: Mit gerösteten Mandelstiften werden die Pralinen besonders knusprig.

  • Pralinen selbst verziert

    Alles selbst gemacht – auch die Pralinen-Verzierung

    Egal, für welche Pralinenart Sie sich entscheiden: Das Schokoladen-Konfekt kann mit einfachen Mitteln verschönert werden. Eine Walnuss oder Pistazie auf der Praline setzt ein knackiges Highlight – einfach in die noch feuchte Schokolade platzieren. Oder wie wäre es mit Zuckerperlen, kandierten Blüten, kleinen Herzchen oder Sternchen aus Zuckerguss? Das Ganze legen Sie zudem in kleine bunte Pralinen-Förmchen, wickeln die süßen Leckereien in Klarsichtfolie ein und verschnüren das kleine Paket mit buntem Geschenkband. Voilà – Ihr Geschenk wird sicherlich super ankommen!

    Wir wünschen gutes Gelingen!

Previous
Next

Quellen zum Artikel

  1. aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e.V.
  2. Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
  3. http://www.kuechengoetter.de/pralinen-selber-machen.html. Gräfe und Unzer Verlag GmbH.
  4. Bundeslebensmittelschlüssel (BLS).
Gewürze: Das steckt in ihnen

Blick ins Gewürzregal

Ob deftig, süß oder scharf – bringen Sie Würze ins Essen!
Gleich anschauen

Unser Produkt Tipp

ROLO

ROLO

ROLO-Pralinen aus Milchschokolade mit einem gefüllten Kern aus feinem, weichen Toffee zergehen wahrlich auf der Zunge. Die einzeln entnehmbaren Pralinen sind sehr einfach portionierbar und mit 25 kcal pro Stück genau das Richtige für Toffeeliebhaber und besondere Genussmomente.
Weitere Informationen
Pilze aufwärmen - Pilzgerichte

Pilze aufwärmen?

Ja, das dürfen Sie! Wir geben Tipps zur richtigen Zubereitung von Pilzen.
Jetzt lesen