Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Nestlé Ernährungsstudio
Nestlé Ernährungsstudio bei Facebook
Suche
Navigation

Schnitzeljagd: der Klassiker


Die gute alte Schnitzeljagd kennen Sie garantiert noch aus Ihrer eigenen Kindheit. In der Gruppe folgen Sie Pfeilen, Hinweisen, Luftballons & Co., am Ende werden alle mit einer Überraschung belohnt. Hier kommen Tipps für eine spannende Schnitzeljagd, mit der Sie kleine und große Schatzsucher an die frische Luft locken.

Zwei wichtige Tipps vorweg:

Kleinere Kinder sollten die Schnitzeljagd unbedingt zusammen mit einer Aufsichtsperson unternehmen, die ihnen nötigenfalls beratend zur Seite steht und aufpasst.

Planen Sie die Schnitzeljagd für größere Kinder oder Erwachsene, genügt es, wenn Sie oder freiwillige Helfer an Stationen warten, die einen „Schiedsrichter“, Schatzkartenübergeber oder Quizmaster benötigen.

Ablaufplan:


Spätestens ein Tag vorher:


1. Überlegen Sie zunächst, wo Ihre Schnitzeljagd stattfinden und welche Strecke sie verfolgen soll. Gehen Sie die Route am besten einmal ab, so können Sie sowohl die Dauer als auch den Schwierigkeitsgrad abschätzen.

2. Schatzkarten vorbereiten: Einfach Papier in ein Behältnis mit schwarzem Tee legen, trocknen lassen und den Rand rundherum vorsichtig mit einem Feuerzeug über der Spüle abbrennen. Dann mit Hinweisen oder Rätseln beschriften, die von Station zu Station Ihrer Schnitzeljagd führen.

3. Schatz vorbereiten: Die große Belohnung am Ende einer Schnitzeljagd ist das Allerwichtigste. Stellen Sie also sicher, dass sie groß genug ist, um unter allen Schatzjägern aufgeteilt zu werden. Bekleben Sie zunächst einen alten Schuhkarton mit goldenem Glanzpapier und Deko-Edelsteinen. Dann können Sie Ihn mit essbaren Goldtalern und kleinen Geschenken Ihrer Wahl befüllen.

4. Aufgaben vorbereiten: An manchen Stationen werden die Schnitzeljagd-Teilnehmer Aufgaben von Ihnen gestellt bekommen. Bereiten Sie diese vor.

Hier ein paar Vorschläge:

Beispiele für Schnitzeljagd-Aufgaben:


• Geschmack erkennen: Die Teilnehmer erraten mit verbundenen Augen Lebensmittel wie kleine Obst- oder Gemüsestückchen. (Bei Kindern mögliche Allergien vorher mit den Eltern abklären)

• Rechenaufgabe lösen

• Ein Lied singen

• Kichererbsen oder Kirschkerne weitspucken: Der Gewinner darf den nächsten Hinweis vorlesen.

• In der örtlichen Eisdiele herausfinden, welches die beliebteste Eissorte ist o. ä.

• Fünf verschiedene Blätter suchen

• Quizfrage (über z. B. den Ort) richtig beantworten

Am Schnitzeljagd-Tag:


1. Route abgehen und die einzelnen Stationen einheitlich markieren (großes Kreuz auf der Straße, Schleifen oder Ballon im Baum etc.), damit die kleinen Jäger wissen, dass sie ihr vorläufiges Etappenziel erreicht haben.

2. Hier dann weitere Schatzkarte ablegen bzw. später eine Aufgabe bereithalten. Falls nötig: Helfer einweisen, damit sie sich rechtzeitig an der entsprechenden Station einfinden.

3. An der letzten Station den Schatz sicher, aber für die Teilnehmer auffindbar, verstecken.

Die Schnitzeljagd:


1. Überreichen Sie den Teilnehmern feierlich die erste Schatzkarte mit dem Hinweis zur ersten Station. Dieser kann in bester Piratenmanier gemalt sein, in schriftlicher Form erfolgen, (z. B.: „Schaut im Hühnerstall nach.“) oder ein Rätsel beinhalten, dessen Lösung das nächste Ziel erahnen lässt. (z. B.: „Wie alt sind Christian und Christina zusammen? Den nächsten Hinweis findet ihr vor der entsprechenden Hausnummer in der xy Straße.“)

2. An der nächsten Station wartet entweder eine neue Schatzkarte oder eine Person mit einer Aufgabe, die von den Schnitzeljägern zu erfüllen ist. Ist die Aufgabe gelöst, gibt es den nächsten Hinweis. So geht das von Station zu Station, bis der Schatz „gehoben“ werden kann.

3. Ist der Schatz gefunden, wird er fair zwischen allen Teilnehmern aufgeteilt. Halten Sie Tüten dafür bereit.