Halloween

Halloween – Kürbis von A bis Z

Draußen wird es dunkel und kalt. Die Kinder feiern die Gruselzeit mit ausgehöhlten, kerzenerleuchteten Kürbissen, die Geister fernhalten sollen. Halloween – das Fest, das aus den USA zu uns herübergekommen ist – wird am 31. Oktober gefeiert, am „All Hallows Evening“ – am Abend vor Allerheiligen.

Kürbisse von A bis Z

Von "Acorns" bis Zierkürbis – es gibt ungefähr 800 verschiedene Kürbissorten. Zum Aushöhlen eignen sich orangefarbene Halloween-Kürbisse – auch "Pumpkins" genannt. Ihr Fruchtfleisch können Sie auch in der Küche weiterverwenden. Es ist geschmacklich jedoch nicht mit Speisekürbissen zu vergleichen. Die Winterkürbisse oder Speisekürbisse wie die beliebte Sorte „Hokkaido“ schmecken gekocht oder gegrillt, als Suppe oder Püree. Kürbisse sind nicht nur vielfältig in Geschmack und Zubereitungsmöglichkeiten, sondern auch gesund. Mit nur 25 Kalorien pro 100 Gramm und einem Wassergehalt von 90 % sind sie kalorienarm und gut für die Figur. Kürbis versorgt den Körper mit reichlich Kalium das u.a. für die Muskelfunktion wichtig ist und Vitamin C, das eine Rolle im Immunsystem spielt. 

Der gesunde Herbstgenuss

Sekundäre Pflanzenstoffe sind weitere Gesundheitsschützer aus dem orange-roten Fruchtfleisch der Speisekürbisse. Es enthält reichlich Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgebaut werden kann. Vitamin A ist wichtig für die Sehkraft und für den Schutz der Haut und Schleimhäute. Beta-Carotin ist fettlöslich und sollte möglichst in Kombination mit hochwertigem Pflanzenöl, wie z. B. THOMY Sonne & Olive, verzehrt werden. Das Pflanzenöl sorgt dafür, dass der Körper die Vorstufe von Vitamin A aufnehmen kann. Außerdem liefert es selbst wertvolle essenzielle Fettsäuren und das ebenfalls fettlösliche Vitamin E.

So feiern Sie Halloween

Kaufen Sie vor Halloween einen Kürbis auf dem Markt. Er sollte von Ihrem Kind bequem zu tragen sein – er wird leichter, wenn das Fruchtfleisch beim Schnitzen entfernt wird. Schneiden Sie für den Gruselkürbis zunächst einen Deckel ab und höhlen Sie ihn mit Löffeln gemeinsam mit Ihrem Kind aus. Bewahren Sie das Fruchtfleisch für die Küche auf. Schnitzen Sie dann ein Gesicht mit Augen, Nase und Mund in den Kürbis. Vielleicht gruselig mit einem Zick-Zack-Mund? Stellen Sie ein Teelicht hinein – fertig ist der Halloween-Kürbis. Am Abend zum 31. Oktober darf Ihr Kind dann mit Freunden und dem Gruselkürbis von Haus zu Haus ziehen und mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ Süßigkeiten einfordern.

Feste feiern, wie sie fallen!

Menüvorschläge & Party-Tipps für verschiedene Anlässe.
Gleich anschauen

Last Minute-Menüs

So zaubern Sie im Handumdrehen ein leckeres 3-Gänge-Menü!
Rezepte & Tipps