Motivation für ein langes Leben

Motivationsschübe für mehr Spaß und ein langes Leben

Liegt es in den Genen wie alt man wird? Ja, aber nicht nur! Denn unser biologisches Lebensalter wird auch durch äußere Faktoren stark beeinflusst. So spielen beispielsweise Ernährung und Bewegung eine wichtige Rolle. Bereits kleine Veränderungen Ihrer Gewohnheiten können eine große Wirkung haben und Ihre Lebensqualität verbessern. In unserem Artikel lesen Sie, wie Sie durch eine gesündere Lebensweise Ihr biologisches Lebensalter verlängern können.

Unser biologisches Lebensalter setzt sich aus dem kalendarischen Alter und körperlichen sowie seelischen Faktoren zusammen. Achten Sie deshalb auf sich und gönnen Sie sich öfter etwas Gutes. Bereits mit nur kleinen Verhaltensänderungen sind Sie schon auf dem Weg zu einem gesünderen Leben.

Legen Sie los mit Spaß und Optimismus 

Sie haben ein paar Kilo zu viel auf den Hüften und möchten diese gerne loswerden? Dann legen Sie los! Stellen Sie sich vor, welches tolle Kleid Sie im Sommer tragen könnten. Freuen Sie sich schon jetzt auf das Ergebnis und lassen Sie Einwände und Halbherzigkeit hinter sich. Wenn Sie mit Freude an die Sache gehen und ein konkretes Ergebnis vor sich sehen, werden Sie sich viel leichter motivieren können. Außerdem kann sich Übergewicht negativ auf die Gesundheit auswirken. Und auch das wird Ihnen in Zukunft erspart bleiben, wenn Sie so schnell wie möglich loslegen. Da lohnt sich das Abnehmen doch gleich doppelt!

Machen Sie Nägel mit Köpfen 

Ganz wichtig: Fangen Sie mit Ihrem Vorhaben sofort an. Schieben Sie zum Beispiel die Umstellung Ihres Bewegungsverhaltens oder die Reduzierung des Zigarettenkonsums nicht weiter hinaus. Denn alle unsere Verhaltensweisen wirken sich positiv wie auch negativ auf das biologische Lebensalter aus. Und je früher Sie mit einer gesunden Lebensweise anfangen, desto besser.

Kleine Schritte führen zum Ziel 

Was häufig negativ auf das Gemüt schlägt, sind nicht umgesetzte Vorhaben. Ein schlechtes Gewissen und ein verringerter Tatendrang sind oft die Folge. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, sondern fangen Sie mit kleinen Zielen an. Essen Sie zum Beispiel anstelle einer halben Tafel Schokolade lieber nur zwei Stückchen und dazu noch einen Apfel. Oder trinken Sie anstelle von zwei Gläsern Wein am Abend nur ein Glas und dazu ein Glas Mineralwasser. So werden sich schnell Erfolge einstellen und die Motivation wird wachsen.

Suchen Sie nach Verbündeten 

Denken Sie dran: Sie sind nicht allein. Viele Menschen haben das gleiche Ziel und kämpfen gegen die gleichen Motivationsblockaden an. Tauschen Sie sich mit anderen über Ihre Erfahrungen aus. Sie werden sehen, in der Gemeinschaft bekommt man Motivationsschübe und lernt aus den Fehlern anderer.

Holen Sie sich Unterstützung 

Wenn Sie beispielsweise Ihre Ernährung dauerhaft umstellen möchten, aber nicht genau wissen, wo Sie überhaupt anfangen sollen, dann holen Sie sich professionelle Unterstützung. Ein Ernährungsberater begleitet Sie auf Ihrem Weg zu einer ausgewogenen Ernährung. Er unterstützt Sie mit einem auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Programm und stellt Ihnen einen ganz individuellen Fitnessplan zusammen. 

Stehen Sie zu Ihren Fehlern 

Sie haben sich gestern trotz des festen Vorhabens nicht mehr zum Joggen aufraffen können? Das ist schon mal in Ordnung. Suchen Sie aber nicht nach Ausreden, sondern seien Sie ehrlich zu sich. Schauen Sie der Tatsache ins Auge, dass Sie einfach keine Lust hatten und nehmen Sie es sportlich. Raffen Sie sich das nächste Mal auf jeden Fall auf und gönnen Sie sich danach ein schönes Bad und einen leckeren Salat.

Belohung für erreichte Ziele 

Schaffen Sie sich einen Ansporn. Die Versprechung „Hinterher wirst du dich besser fühlen“ ist nicht wirklich motivierend. Stellen Sie sich beispielsweise vor, wie Sie auf Ihrem nächsten Klassentreffen neidische Blicke ernten. Und das alles nur, weil Sie drei Kilo weniger wiegen und ein umwerfendes Kleid anhaben. Und behalten Sie immer im Hinterkopf: Sie passen nicht nur besser in traumhafte Kleider, sondern tun auch etwas für Ihr biologisches Lebensalter. Und gesund alt werden ist doch der größte Ansporn, oder?

Priorisieren Sie Ihre Ziele

Sie möchten mehr Gemüse essen, häufiger Laufen gehen und zwei Kilo abnehmen? Setzen Sie Prioritäten und schreiben Sie sich Listen. Sie werden sehen, wenn die ersten Häkchen gesetzt sind, steigert das die Motivation ungemein.
Kalorienverbrauch berechnen

Kalorienverbrauchs-Rechner

So viele Kalorien verbrennen Sie tatsächlich!
Gleich ermitteln
Alttag: Mit der richtigen Ernährung zur Bikinifigur

Coaching für Ihre Strandfigur

Schritt für Schritt zum Beach-Body – mit unserem Mini-Coach!
Sofort anmelden
Bewegung - Der Wohlfühlkick für Ihren Körper

Werden Sie aktiv!

Bewegung tut einfach gut – so bringen Sie mehr davon in Ihren Alltag.
Mehr erfahren