Entspannende Rückenmassage

Gesichts- und Rückenmassage: Übungen mit Anleitung

Wer kennt ihn nicht, den Schmerz im Rücken. Schmerzen, verursacht durch Muskelverspannungen, gehören zu den weit verbreiteten Zivilisationserkrankungen. Ständiges Sitzen und ein hoher Leistungsdruck können Gründe dafür sein. Sorgen Sie für ausreichend Bewegung und Entspannungspausen. Ein warmes Bad und Massagen können helfen, die Muskulatur zu lockern und Körper und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Anleitung zur druckvollen Rückenmassage

Eine Rückenmassage führen Sie sinnvoller Weise zu zweit durch. Bevor Sie mit der Partnermassage beginnen, sollten Sie Ihre Hände einölen oder -cremen, damit Ihr Partner die Berührungen als angenehm empfindet. Ein leichtes Massageöl, z. B. das BÜBCHEN Bio-Calendula Pflege Öl, macht Ihre Hände gleitfähig. Achten Sie darauf, dass das Massageöl mindestens Zimmertemperatur hat. Gegebenenfalls wärmen Sie es mit Ihren Händen ein wenig an.

Anleitung Klopfmassage

Frau bekommt Rückenmassage

Frau wird am Rücken massiert

Eine kleine Klopfmassage kann die Muskeln des Rückens lockern. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

• Ihr Partner liegt entspannt auf dem Bauch – sein Kopf bleibt locker.

• Während der Massage knien Sie am besten mit gespreizten Beinen über den Beinen Ihres Partners.

• Nun klopfen Sie mit lockeren Fäusten den Rücken Ihres Partners aus. Klopfen Sie den Rücken beiderseits der Wirbelsäule, aber nicht auf den Wirbeln. Den unteren Rücken – jenseits der Rippen – sparen Sie aus. Denn dort sind Ihre Organe nicht durch die Rippen geschützt.

• Nach der Klopfmassage streichen Sie den Rücken – von der Mitte der Wirbelsäule ausgehend – mit beiden Händen aus.

• Auch Arme, Bein und Po genießen die Klopfmassage.

Anleitung Druckmassage

Eine energische Druckmassage mit beiden Händen verschafft ein wunderbares Wohlgefühl und Entspannung.

• Massieren Sie mit beiden Handflächen und kräftigem Druck den Rücken Ihres Partners von unten nach oben. Beginnen Sie dabei am Steißbein und fahren Sie bis zu den Halswirbeln fort.

• Auf dem Weg zurück gleiten Ihre Finger mit sanftem Druck die „Rinnen“ beiderseits der Wirbelsäule entlang.

• Nun legen Sie eine Hand über die andere und streichen die Wirbelsäule hinauf. Dabei tasten Sie Wirbel für Wirbel ab und stimulieren diese durch verstärkten Druck.

• Auf dem Weg zurück lassen Sie Ihre Hände mit gespreizten Fingern nach unten gleiten.

• Kippen Sie nun Ihre Handgelenke – die Fingerspitzen beider Hände berühren sich, die Ellenbogen zeigen nach außen – und streichen Sie den Rücken bogenförmig von der Mitte nach außen aus.

• Zum Abschluss lassen Sie Ihre Handflächen mit einem für Ihren Partner angenehmen Druck auf seinem Rücken kreisen.

Sanfte Massagegriffe fürs Gesicht

Die Haut im Gesicht reagiert schon auf feinste Berührungen. Durch eine sanfte Gesichtsmassage können die Gesichtszüge entspannen und leichte Kopfschmerzen verschwinden.

So gehen Sie vor:

Ihr Partner liegt entspannt auf dem Rücken. Sie knien neben oder hinter seinem Kopf. Sie können sich auch hinsetzen, die Beine ausstrecken und mit dem Rücken an die Wand lehnen. Legen Sie den Kopf Ihres Partners dabei auf Ihre Oberschenkel.

• Beginnen Sie zunächst das Kinn mit beiden Handflächen sanft von der Mitte nach außen auszustreichen.

• Mit kreisenden Bewegungen der Fingerkuppen massieren Sie nun die Wangen – beim Nasenflügel beginnend bis hin zum Ohransatz. Sehr wohltuend ist das zarte Kneten der Ohrläppchen.

• Streichen Sie nun mit den Fingerkuppen an der Nase entlang – von der Nasenspitze bis zur Nasenwurzel.

• Bitten Sie Ihren Partner die Augen zu schließen und üben Sie mit den Fingerkuppen leichten Druck auf den Augenhöhlenrand unterhalb der Augenbrauen aus. Anschließend streichen Sie die Augenbrauen von innen nach außen aus. Verweilen Sie mit leicht kreisenden Bewegungen auf der Schläfe.

Fahren Sie nun mit einer Stirnmassage fort:

• Dabei bewegen Sie die Daumenkuppen in kleinen Kreisen von innen nach außen – also von der Nasenwurzel und den Augenbrauen bis zum Haaransatz.

• Anschließend gleiten Sie mit den Fingern senkrecht über Stirn und Schläfen. Beginnen Sie bei den Augenbrauen, gleiten Sie mit den Fingern, jeweils der ganzen Hand, hoch bis zum Haaransatz und sanft wieder zurück.

• Streichen Sie nun die Stirn aus, d. h., Sie gleiten mit den Daumen jeweils von der Stirnmitte zur Schläfe hin. Abschließend legen Sie eine Handfläche in voller Breite auf die Stirn und üben mit der anderen Hand ein wenig Druck aus.

Unser Newsletter

Aktuelle Infos zu Ernährung, Bewegung & Co. per E-Mail – natürlich kostenlos!
Newsletter

Noch Fragen?

Wir antworten gerne. Das Nestlé Beratungsteam freut sich auf Ihre Fragen.
Kontakt
Jetzt leichter abnehmen

Leichter-Abnehmen-Check

Erfahren Sie, was Ihnen beim Abnehmen helfen könnte.
Gleich nachlesen
Tai-Chi-Übungen kennenlernen

Neue Energie dank Tai-Chi

Das chinesische „Schattenboxen“ ist Bewegung und Entspannung zugleich.
Mehr lesen
Acht hilfreiche Antistress-Regeln

Keine Chance dem Stress!

Acht Antistress-Regeln, die Sie fit und ausgeglichen halten.
Sofort kennenlernen