Fit durch Tanzen: Dance Workouts

Kalorien verbrennen kann richtig Spaß machen! Dance-Workouts sind ein gutes Beispiel dafür. Die verschiedenen Kurse werden in Fitness-, Tanzstudios oder Sportvereinen angeboten und verbinden klassische Tanz-Schritte mit Aerobic-Elementen. Zandunga, Bollywood Dance oder Urban Street Dance – finden Sie den richtigen Rhythmus für sich heraus!
  • Frauen beim Zumba Dance Workout

    Zumba: die Mutter aller Dance Workouts

    Aerobic-Trainer Alberto „Beto“ Perez löste einen neuen Fitness-Trend aus, ohne es zu wissen. Er hatte vergessen, seine Trainings-Musik zum Kurs mitzubringen und musste sich deshalb an Kassetten aus seinem Auto bedienen. Zu den heißen Latino-Rhythmen improvisierte der Kolumbianer Tanz-Schritte – und Zumba war geboren, quasi aus dem Zufall heraus. Die „Mutter aller Dance Workouts“ wurde zum absoluten Fitness-Trend. Bei diesem spritzigen Workout werden lateinamerikanische Tanzschritte mit Aerobic-Elementen verbunden, untermalt von feuriger Musik. Das Training ist sehr intensiv, viele Kalorien werden dabei verbraucht. Schauen Sie doch einfach mal im nächsten Fitnessstudio oder Sportverein vorbei und tanzen Sie mit!

     

    Mehr über Zumba und weitere trendige Sportarten lesen Sie in unserem Artikel „Voll im Trend: sechs neue Sportarten“.

  • Gruppe Menschen tanzt Zandunga

    Zandunga: Die Latino-Party geht weiter

    Zumba hat den Weg für viele Dance Workouts geebnet – so auch für Zandunga. Der neueste Schrei in punkto Fitness-Training setzt sich wie Zumba aus lateinamerikanischen Tanzschritten und Aerobic-Elementen zusammen. Auf Deutsch bedeutet Zandunga ganz einfach „Party“. Und die entsteht automatisch, wenn zu mitreißender Musik Schritte aus Merengue, Salsa, Reggaeton und Cumba miteinander verbunden werden. Auch Menschen, die im Tanzen noch recht unerfahren sind, können an dem Workout teilnehmen. Fitness-Studios und Sportvereine bieten Kurse an. Probieren Sie’s aus!

     

    Beim Zandunga verbrauchen Sie jede Menge Kalorien. Wenn Sie wissen möchten, bei welchen anderen Aktivitäten die Pfunde schmelzen können, schauen Sie in unseren Kalorienverbrauchs-Rechner.

  • Menschen betreiben Bollywood Dance Workout

    Bollywood Dance: für Indien-Fans

    Einmal tanzen wie der indische Star Shah Rukh Khan: Bollywood Dance macht’s möglich! Fans von Bollywood-Filmen oder Liebhaber anmutiger Bewegungen werden von diesem Dance Workout begeistert sein. Zu mitreißender exotischer Musik studieren die Tänzer ganze Choreografien ein – eine kleine Herausforderung für die Koordination. Die einzelnen Bewegungen sind anmutig, teilweise sogar recht sinnlich. Beim Bollywood Dance begegnen sich zwei Welten, Moderne und Tradition. Traditionelle Elemente aus dem indischen Tanz verschmelzen mit modernen Elementen aus Salsa, Mambo, Ballett, Hip Hop und Jazz Dance. Viele Volkshochschulen oder Fitness-Studios bieten die Kurse an – lassen Sie sich von den Klängen und Bewegungen Indiens inspirieren! 

     

    Rund um das Thema Fitness ranken sich so einige Mythen. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. Lesen Sie mehr in „Die Wahrheit über Fitness-Mythen“.

  • Frauen beim Hip Hop Dance Workout

    Urban Street Dance: getanzter Hip Hop

    Wer gerne Rap-Musik hört und auf intensive Bewegungen steht, für den ist Urban Street Dance genau das Richtige. Das trendige Dance Workout vereint Hip Hop, Modern Dance und Jazz Dance mit Aerobic- und vereinzelt Ballet-Elementen. Eine gewisse Grund-Fitness ist bei diesem Workout allerdings erforderlich, da es sehr bewegungsintensiv ist und eine gute Körperspannung erfordert. Tanzerfahrung ist ein Vorteil, aber keine Voraussetzung. In Volkshochschulen, Sportvereinen, Fitness- oder Tanz-Studios werden die Kurse angeboten.

     

    Tanzen ist unglaublich vielseitig. Probieren Sie verschiedene Tanzformen aus! Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Artikel "Tanzen: Im Takt bewegen".

  • Frauen beim NIA Dance Workout

    NIA: Tanzen als Selbsterfahrung

    NIA steht für „Neuromuscular Integrative Action“ (Neuromuskuläre Integrative Aktion). Die Trendsportart verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz mit dem Ziel, durch den Tanz mehr über sich selbst zu erfahren. Das Dance Workout verbindet klassische Tanz-Elemente aus dem Jazz Dance beispielsweise mit Entspannungs-Methoden wie Tai Chi und Yoga sowie fernöstlicher Kampfkunst. Das Tempo ist dabei mehr fließend als fordernd. Probieren Sie NIA doch aus – in Tanzstudios und Sportvereinen haben Sie die Möglichkeit dazu.

     

    Haben Sie schon mal an einem Pilates-Kurs teilgenommen? Das sanfte Ganzkörpertraining trägt gleichzeitig zur Entspannung und mehr Fitness bei.

Previous
Next
Abnehmen mit Fatburnern

Schlank dank natürlicher Fatburner?

Wie Sie Ihre Fettverbrennung gezielt ankurbeln können
Gleich informieren