Snacks

Leichte Snacks für den kleinen und größeren Hunger

Ein kleiner Imbiss als unkomplizierte Mahlzeit oder Pausensnack zwischendurch ist oft die Rettung in der Not. Nicht selten greifen wir dann zu kalorienreichen Leckerbissen, die oft nicht für eine langanhaltende Sättigung sorgen. Wählen Sie besser leichte, ausgewogene Snacks wie ein knuspriges Vollkornbrötchen mit einem Belag aus körnigem Frischkäse und knackigen Salatblättern, frisches Obst oder Joghurt mit Fruchtstücken. Die darin enthaltenen wertvollen Nährstoffe sind wichtig für unseren Körper.

Regelmäßig essen stoppt den Hunger

Regelmäßige, ausgewogene Mahlzeiten im Sinne der Ernährungspyramide versorgen unseren Körper gleichmäßig mit Energie, die wir für alle Lebensvorgänge benötigen. Ein regelmäßiger Nachschub an Kohlenhydraten und Ballaststoffen aus Vollkornerzeugnissen wie Nudeln, Brot oder Reis, Gemüse und Obst kann den Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau halten. Das kann Hungergefühle vermindern und dafür sorgen, dass wir uns den ganzen Tag über fit fühlen. Die meisten Menschen kommen mit fünf kleineren ausgewogenen Mahlzeiten täglich gut zurecht.

Figurfreundliche Zwischenmahlzeiten

Wenn Sie am Vor- oder Nachmittag gerne snacken, sollten diese Snacks idealerweise aus Frischobst, Rohkost, Vollkornbrot, Müsli oder Vollkorncerealien mit fettarmen Milchprodukten bestehen. Das sind die Top-Hits für den kleinen Hunger zwischendurch:

  • Vollkornbrötchen, belegt mit gekochtem Schinken, z. B. Herta Finesse und knackigen Salatblättern
  • Vollkornbrot mit körnigem Frischkäse und Paprikastreifen
  • Vollkorncerealien, z. B. NESTLÉ FITNESS, mit fettarmer Milch oder Joghurt und frischen Obststückchen
  • Frisches Obst der Saison, auch mal als Fruchtmus für unterwegs
  • Gemüsesticks wie Gurken, Kohlrabi, Rettich, Radieschen, Paprika und Möhren mit Joghurt- oder Quarkdip

So geht's schnell und ganz praktisch: Sticks und Dip abends vorbereiten; das Gemüse in einer Frischhaltebox, den Dip in einem Behälter mit Schraubverschluss über Nacht im Kühlschrank aufbewahren, am nächsten Tag essen! Übrigens: Auch Brot schmeckt mit einem leckeren Dip bestrichen besonders lecker.


Probieren Sie diese Dips aus:

Nascherlaubnis: Verbieten ist verboten

Die Lust auf süße und herzhafte Leckereien überkommt Sie immer wieder? Nicht schlimm, solange Sie die Menge im Blick haben. Mehr als 200 süße oder herzhafte Kalorien (kcal) täglich sollten es nicht sein. So viele Kalorien stecken beispielsweise in:

  • 2 KITKAT Mini (à 17 g) + 1 Bonbon oder,
  • 20 Salzstangen + 5 Butterkekse oder,
  • 1 Crêpe mit Apfelmus (140 g) oder
  • 2 kleine Hände Chips oder Flips (25 g) + 5 Kräcker (25 g)

Versuchen Sie, fettarmen Snacks und Knabbereien den Vorzug zu geben. Dazu gehören beispielsweise Obstkuchen mit Biskuit oder Hefeteig, Russischbrot, Schokoküsse, Gummibärchen, Fruchtgummi, Bonbons, Fruchteis oder Sorbet wie z. B. Mövenpick Citronen Sorbet, Salzstangen oder Salzbrezel. Mehr zum angemessenen Genuss von Süßigkeiten lesen Sie in unserem Flyer „Lebensmittelgruppe Süßwaren & Knabberartikel“.


Probieren Sie doch einmal unsere schnellen kalorienarmen Rezepte Snacks aus:

Die ideale Zwischenmahlzeit

Schnell, fettarm, vitalstoffreich und lecker - das sind die Anforderungen an einen idealen Snack. Das alles erfüllt z. B. ein Vollkornbrötchen mit fettarmem Käse oder magerer Wurst. Dazu einen fettarmen Naturjoghurt vermischt mit kleingeschnittenem Obst.

Snack-Tipps für den größeren Hunger

Manchmal ist die Zeit knapp, der Hunger aber groß. Achten Sie auch in Restaurant und Kantine auf eine ausgewogene Ernährungsweise, damit Sie Ihre Wohlfühlfigur erreichen können. Unser Artikel „Fünf Tipps für das Essen außer Haus“ gibt Tipps, wie’s gut funktioniert. Oder Sie bereiten Gerichte schon am Vortag zu, bewahren sie abgedeckt im Kühlschrank auf und wärmen sie am nächsten Tag bei Bedarf auf. Das können wir Ihnen empfehlen:

  • Belegte Baguettes, z. B. mit Salatblatt, wenig Butter, Putenbrust oder Harzer Käse
  • Gemischter oder grüner Salat mit oder ohne Ei, Käse oder Schinken
  • Mageres Fleisch mit Salat im Brot
  • Gemüsegerichte und -aufläufe
  • Nudel-, Reis- und Kartoffelgerichte mit fettarmer Sauce
  • Suppen, auch Fertigsuppen, z. B. MAGGI 5 Minuten Terrine Hühner-Nudeltopf, oder klare Brühen

Quellen zum Artikel

  1. aid Infodienst für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz e. V.
  2. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
  3. S. Robben / G. Eissing / N. Bönnhoff / M. Hemker: Zwischenmahlzeiten. http://www.fk14.tu-dortmund.de/medien/hww/Dokumente/pub_arbeitspap/Zwischenmahlzeiten.pdf

Unser Newsletter

Aktuelle Infos zu Ernährung, Bewegung & Co. per E-Mail – natürlich kostenlos!
Newsletter

Noch Fragen?

Wir antworten gerne. Das Nestlé Beratungsteam freut sich auf Ihre Fragen.
Kontakt
Schnelle Rezepte - Lecker und gesund

Wenig Zeit, großer Hunger?

Mit diesen Rezepten und Tipps zaubern Sie schnell etwas Gesundes, das schmeckt!
Sofort anschauen
Leckere Pause mit dem Nestlé Ernährungsstudio

Perfekter Pausen-Snack

Neue Energie für schlaue Köpfchen: Das gehört aufs Schulbrot!
Weiterlesen