Ernährungsfahrplan für Babys

Babynahrung – Ernährungsfahrplan für das erste Lebensjahr

Für das Baby ist es das Beste, wenn es gestillt wird*. Da besteht kein Zweifel. Aber es gibt Mütter, die aus verschiedenen Gründen Ihr Kind nicht an der Brust ernähren können oder wollen. So ist es gut zu wissen, dass eine moderne Säuglingsmilch alle Nährstoffe enthält, die ein Baby für ein normales und gesundes Wachstum braucht. Je nach Alter des Babys und eventuellen Erkrankungen in der Familie, wie z. B. Allergien, haben Sie viele Wahlmöglichkeiten. Lesen Sie hier, wann Sie welche Babynahrung einsetzen können.

Die passende Babynahrung für jedes Alter

Muttermilch ist das Beste fürs Kind, aber auch wenn Sie nicht stillen können oder möchten, müssen Sie sich nicht um die gesunde Entwicklung Ihres Babys sorgen. Mit Babynahrung von NESTLÉ ist es gut versorgt. Entscheidend ist, dass die Nahrung den speziellen Bedürfnissen der jeweiligen Entwicklungsstufe entspricht – damit Ihr Baby zu jeder Zeit mit allen Nährstoffen in der richtigen Menge versorgt wird. Wichtig bei der Auswahl einer Babynahrung ist die Frage, ob Ihr Kind allergiegefährdet ist oder nicht. Falls ja, wäre eine in der Allergieprävention geprüft wirksame hypoallergene Anfangsnahrung wie BEBA HA Pre oder BEBA HA 1 richtig. Sie können mit der richtigen Nahrung das Allergierisiko Ihres Kindes um bis zu 50 % verringern und damit etwa auf das Niveau von gestillten Kindern senken. Beraten Sie sich mit Ihrem Kinderarzt!

Von Geburt an bis 4. Monat

Wenn in Ihrer Familie bisher keine Allergien vorliegen, brauchen Sie in der Regel keine spezielle Babynahrung geben. Wie erwähnt, ist Stillen das Beste für Ihr Kind. Für Babys, die nicht oder nicht mehr ausschließlich gestillt werden, können Sie, wenn keine Allergiegefährdung vorliegt, eine Säuglingsmilch des Typ "Pre" wie BEBA Pro Pre Anfangsnahrung verwenden. Pre-Nahrungen eignen sich zur ausschließlichen Ernährung des Säuglings und auch besonders gut zum Zufüttern, also als Ergänzung zur Muttermilch, weil sie dieser sowohl in ihrer Zusammensetzung als auch Konsistenz am stärksten gleichen. Wird Ihr Baby nach einigen Wochen mit der Pre-Nahrung nicht mehr satt, können Sie auf Milchnahrung der Stufe 1, z. B. BEBA 1 umsteigen. Diese Nahrungen eignen sich besonders gut, wenn das Kind ausschließlich die Flasche bekommt und kein Allergierisiko vorliegt. Im Unterschied zur Pre-Milch enthalten sie neben Milchzucker zusätzlich Stärke. Das macht die Milch sämiger und sättigender.

Nach dem 4. Monat

Nun beginnt Ihr Baby die Welt zu entdecken. Ab dem Ende des ersten Lebenshalbjahres werden die meisten Babys deutlich aktiver und haben mehr Appetit. Deshalb sollte auch die Babynahrung in dieser wichtigen Ernährungsphase ideal angepasst werden. Die Folgemilchen BEBA Pro 2 und BEBA Pro 3 enthalten ideal auf das Beikostalter abgestimmte Mengen Eisen, Jod und Calcium. Zwischen dem 5. und 7. Lebensmonat können Sie mit dem Zufüttern von Beikost beginnen. Als erste Beikost eignen sich Karotten aus dem Glas. Langsam können Sie die Menge steigern und jede Woche dürfen Sie Babys Speiseplan um ein neues Lebensmittel erweitern. Eine Orientierungshilfe für die Ernährung Ihres Babys innerhalb der ersten 6 Lebensmonate gibt Ihnen unser Stufenplan.

Alter des Kindes Geeignete Ernährung 1. bis 6. Monat
1. bis 6. Monat
  • Muttermilch 
  • Säuglingsanfangsnahrung mit der Bezeichnung Pre 
  • Säuglingsanfangsnahrung mit der Ziffer 1
5. bis 6. Monat
  • Muttermilch
  • Säuglingsanfangsnahrung mit der Bezeichnung Pre oder Ziffer 1
  • evtl. erste Beikost (Aufbau des Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Breis)
  • wenn Beikost eingeführt wird, kann auf Babynahrung mit der Ziffer 2 umgestellt werden
7. bis 9. Monat
  • Muttermilch
  • Folgenahrung mit der Ziffer 2
  • Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei
  • Milch-Getreide-Brei
  • Getreide-Obst-Brei
10. bis 12. Monat
  • Muttermilch / Folgemilch mit der Ziffer 3 und/oder Brot-Milch-  Mahlzeit
  • Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei
  • Milch-Getreide-Brei und/oder Brot-Milch-Mahlzeit
  • Zwischenmahlzeiten

*Stillhinweis

Stillen ist die beste Ernährung für Ihr Baby. Sprechen Sie bitte mit Ihrer Klinik, Ihrer Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie eine Säuglingsnahrung verwenden wollen.

Unser Newsletter

Aktuelle Infos zu Ernährung, Bewegung & Co. per E-Mail – natürlich kostenlos!
Newsletter

Noch Fragen?

Wir antworten gerne. Das Nestlé Beratungsteam freut sich auf Ihre Fragen.
Kontakt
Das Immunsystem - Überlebenswichtig

Starke Abwehr

So machen Sie Ihr Immunsystem fit gegen Keime & Co.!
Gleich lesen
Lebensmittelallergie - Kinder reagieren häufiger

Lebensmittelallergien bei Kindern

Ausgewogene, kindgerechte Ernährung trotz Allergien – so geht’s!
Jetzt informieren